Kirchgemeinde Rothenkirchen – Wernersgrün und Ev.-Luth. Paul-Gerhardt-Kirchgemeinde Schnarrtanne – Vogelsgrün | Pfarrer

Pfarrer

Alexander Felchle

Pfarrer Alexander Felchle wurde am 26. März 1984 in Rostow am Don in Russland geboren. Zusammen mit den Eltern, Geschwistern und Großeltern zog die russlanddeutsche Spätaussiedlerfamilie 1995 nach Deutschland um.In der Sächsischen Schweiz fand Alexander Felchle seine zweite Heimat. Die innere Suche nach Identität und einem Sinn im Leben führten ihn in eine charismatische Freikirche in Dresden, wo er sich mit 20 Jahren für ein Leben mit Jesus entschied und die heilige Taufe empfing. Der Glaubensweg führte ihn 2005 in die Evangelisch Lutherische Kirche Sachsens und zum Theologiestudium nach Leipzig. Neben dem Studium brannte sein Herz für die Jugendarbeit, Mission und Evangelisation. Nach einem Vikariat in Wilsdruff wurde er in die Kirchgemeinde Rothenkirchen-Wernesgrün ins Vogtland entsandt, wo er seit 2014 als Pfarrer tätig ist. Pfarrer Felchle ist mit Christine Felchle verheiratet. Das Pfarrersehepaar hat vier Söhne. 

STAT CRUX DUM VOLVITUR ORBIS: In meiner Examenszeit habe ich den Film „Die große Stille“ über den römisch-katholischen Orden der Kartäuser geschaut. Das hat mich zutiefst berührt. Das Leben aus der Stille und Andacht heraus fand ich faszinierend. Dies brachte mich auf den Pfad der christlichen Mystik, die eigentlich schon seit jeher in meinem Blickwinkel war. Das Motto der Mönche „Das Kreuz steht fest, während die Welt sich dreht“ war für mich wie eine Offenbarung: Das Kreuz, als der Dreh- und Angelpunkt der Menschheit und der Geschichte, in aller Zerrissenheit dieser Welt. Als mein Talar gefertigt wurde, bat ich diesen Spruch auf Latein hinein zu sticken,  als Zeichen dafür: Auch der Pfarrdienst wird mal schön, mal herausfordernd werden, aber in alldem dreht sich alles um Jesus, um das heilige Kreuz. Und das steht fest.